Allgemein, Liebe

Projekt: Männerfasten

Manchmal hat man Phasen im Leben, wo man keine Lust auf etwas bestimmtes hat. Bei mir sind es die Männer und das Dating.
Ich habe mir überlegt, das Jahr über keine Dates zu haben bzw. keine beabsichtigten Dates z.B. übers Onlinedating. Wie ich mir das in etwa vorgestellt habe,
stelle ich Euch kurz hier vor.

Irgendwie habe ich es satt. Man lernt jemanden kennen, findet sich bestenfalls attraktiv und anziehend, aber oft gibt es dann doch etwas, was den einen beim anderen stört und dann wird es doch nichts wieder. Oder aber was auch sehr häufig vor kommt, dass es nur auf eine belanglose Sex-„Beziehung“ hinaus läuft oder auch nur etwas einmaliges wird. Hauptsache mal rein, mal raus… Und genau das kotzt mich ehrlich gesagt auf gut deutsch an.

Wir leben derzeit in einer Welt, wo viele Singles beziehungsunfähig geworden sind, lieber etwas lockeres suchen, bloß keine Verantwortung übernehmen wollen usw. Klar, jeder hat vielleicht solche Phasen oder möchte vielleicht Erfahrungen sammeln. Doch ich frage mich: was bringt es einem letztendlich auf längerfristig gesehene Sicht? In meinen Augen eher nichts.

Ich bin derzeit in einer Phase, wo für mich das Leben jetzt vielleicht erst richtig beginnt. Ich bin zwar ein Spätzündler, aber das ist ja auch bekanntlich nicht so dramatisch. Für eine Sex-„Beziehung“ oder nur „Spaß“ fühle ich mich zum einen doch irgendwie zu alt für und ich bin mir dafür auch irgendwie zu schade. Genauso bin ich mir derzeit dafür zu schade, mich nach Männern umzuschauen, zu daten usw. Ich brauche diese Zeit einfach für mich und meinen „Neuanfang“. Und um ehrlich zu sein, weiß ich auch nicht so recht, auf welchen Typ Mann ich so stehe bzw. wie ich mir meinen Partner und eine Beziehung wirklich vorstelle. Irgendwie habe ich derzeit eine Anti-Männer-Phase. Freundschaftlich kein Problem. Manchmal habe ich lieber männliche Freunde als weibliche. Ich habe das Gefühl, männliche Freunde werden weniger zickig. 😀 Kann mich da aber natürlich täuschen. Doch oft kommen dann andere Frauen dazwischen, die die Partnerin werden und Eifersucht schieben und nicht verstehen, dass man auch als Frau mit Männern befreundet sein kann…

Zudem habe ich mir überlegt, dass ich ja hin und wieder hier auf meinem Blog darüber berichten kann, wie das Männerfasten so läuft. 😀

Was haltet ihr von so einer Idee? Macht ihr auch manchmal Pausen was das Dating und die Männer betrifft? Eure Meinung dazu würde mich ja interessieren. 🙂

Bis bald,
Eure Miss Lisbeth.

 

 

 

 

 

 

Beitragsbild: www.depositphotos.com

 

You may also like...

4 Comments

  1. Briefkastenliebe says:

    haha… verstehe!;) Daher Dein Kommentar.

    1. Ja genau. 😉 Aber eben wäre ich auch fast nicht standhaft geblieben und hätte mich in einer Singlebörse angemeldet, aber habe es dann doch lieber sein gelassen. 😀

  2. Skywalkerlein says:

    Es ist doch schon traurig, dass man sich ein Männer- oder Online-Dating-Fasten vornehmen muss.
    Wenn diese Portale anders genutzt werden würden, dann bräuchte man sich über dieses Fasten keine Gedanken machen.
    Es geht den meisten beim Online-Dating doch nur um schnellen Sex. Kurzes Kennenlernen und ab in die Kiste. Der Frust kommt dann irgendwann auf, wenn man merkt, dass das nicht die Erfüllung ist.
    Selbst wenn man dort irgendwann jemanden kennenlernt mit dem man sich mehr vorstellen könnte, dann wird im Unterbewusstsein immer hängen bleiben, dass derjenige sich auch in diesen Portalen rumgetrieben hat und es immer wieder tun könnte.
    Es ist doch ganz einfach und die Hemmschwelle ist niedrig.
    Kann man auf der Basis überhaupt eine vertrauensvolle Partnerschaft aufbauen?

    1. Liebe Skywalkerin,

      nun ja, ich finde, es ist auch manchmal nicht schlecht, wenn man eine Zeitlang bloß für sich ist, keinen Mann kennenlernt, etwas reflektiert usw.

      Das diese Online-Dating-Profile hauptsächlich dafür genutzt werden ist mir bewusst, deshalb lasse ich die Finger davon. 🙂
      Und wie du sagst, man hat diesen fiesen Beigeschmack wenn man sich über Tinder & Co. kennenlernt. Aber wenn ich so überlege, wie viele Pärchen sich darüber trotzdem gefunden haben,
      finde ich das doch erstaunlich. 🙂 Ich denke es kommt auch darauf an, wie man sich dort verhält und sein Profil gestaltet!

      Liebe Grüße

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.