Allgemein, Lifestyle

Mein kleiner Jahresrückblick

Um ehrlich zu sein, muss ich zugeben, dass ich froh bin wenn das Jahr 2017 sich dem Ende neigt. Wenn endlich der 31.12.2017 um kurz vor 00:00 Uhr ist.

Liebestechnisch lief es dieses Jahr nicht wirklich gut. Erst Anfang des Jahres die Trennung von meinem Ex-Freund, dann ein ständiges Auf und Ab der Gefühle. Ich habe zwar zwei nette Bekanntschaften gemacht, aber wie gesagt, es war eher mehr ein Auf und Ab und ich bin froh, irgendwann erkannt zu haben, dass man auch ohne den Mann an der Seite gut dran ist. Auch wenn Zweisamkeit meist schöner ist, aber um glücklich zu sein brauche ich ihn nicht zwingend!

Wohnungstechnisch lief es über das Jahr verteilt auch nicht gut, erst zum Jahresende hin habe ich ja die Wohnung gefunden und bekommen! D. h. ab nächstes Jahr wird es bei mir einige Veränderungen geben. Ich bin froh, dass ich das Thema Wohnungssuche endlich abhacken kann. Jetzt folgt ja „nur“ die Renovierung usw. An Möbel habe ich auch schon fast alles, bis auf ein Schlafzimmer. Ich denke und hoffe, dass alles Ende Februar fertig ist und ich dann dort einziehen kann.

Gesundheitlich muss ich sagen, habe ich mich dieses Jahr echt gut gehalten. Ich hatte bloß Anfang des Jahres ein paar Probleme, aber das war nichts Gravierendes. Ich muss zugeben, dass ich in der Hinsicht doch auf mein Immunsystem und mich da stolz bin, dass ich da so gut durchgehalten habe und das obwohl zuhause eher ein Krankenlager herrschte.

Natürlich gehöre ich auch zu den Personen, welche sich ein paar Vorsätze für das kommende Jahr setzen. Ich möchte halt gerne an ein paar Punkten arbeiten, wie z.B. meiner Ungeduld, vielleicht ein bisschen zielstrebiger werden, selbstständiger werden, lockerer werden, vielleicht noch etwas offener werden und auf Leute zugehen, aufhören nach der Liebe zu suchen, sich ständig darüber Gedanken zu machen, Handykonsum reduzieren, bisschen an der Ernährung arbeiten usw.

Wie ihr seht, sind das ein paar Punkte, welche ich als meine Vorsätze ansehe.
Was sind denn so Eure Vorsätze, oder habt ihr gar keine mehr?

Auch wenn es noch zwei Tage bis dahin sind, wünsche ich Euch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise Eurer Liebsten! Lasst Euch reich beschenken. Außerdem wünsche ich Euch auch schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr – aber rutscht bitte nicht zu weit. 😉

Bis bald,
Eure Miss Lisbeth.

 

 

Bildquelle: www.pixabay.com

You may also like...

4 Comments

  1. Liebe Lisbeth,
    warum willst du denn aufhören, nach der Liebe zu suchen?! Es gibt nichts Schöneres, Wertvolleres, Erfüllenderes als die Liebe. Selbst von ihrer Rückseite her betrachtet, der Trauer, ist sie jede Sekunde wert, die sie gelebt wird. Ja, nach Verliebtheit zu gucken, mag sinnlos sein, aber Liebe ist definitiv etwas anderes. Ich wünsche dir von Herzen, dass dir die Liebe 2018 begegnen möge und dass du sie deinerseits jemandem schenken kannst, den oder die sie bereichert.
    Ich würde immer nach Liebe Ausschau halten, wenn ich den Eindruck hätte, dass sie mir fehlt, auch wenn ich nicht Verliebtheit und / oder Lebenspartnerschaft darunter verstehe. Aber ohne Liebe leben??? Das könnte ich nicht.
    Ansonsten peile ich 2018 den Start einiger neuer beruflicher Projekte an: Das eine sind meine LebensZeitGeschichten, Jubiläumsgeschenke für Hochaltrige von ihren mittelalten Familienmitgliedern in Form von hochwertigen Bildbänden, verschriftlichten Gesprächen zu alten Fotos, die von den Schenkenden mit den zu Beschenkenden (von mir gestützt) selbst geführt und von mir hinterher entsprechend aufbereitet werden. Das andere ist ein eMagazin für die Altersgruppe 50plus, das sich thematisch nicht (nur und vorrangig) um Treppenlifte und Rollatoren drehen soll. Außerdem sind da noch die „singenden“ Bilderbücher für Kinder, an denen ich ebenfalls bastle.
    Privat bin ich mit der Betreuung meiner Enkel, den Treffen mit Kolleginnen, familiären Zusammenkünften und ein paar Wellness- und Urlaubstagen gut ausgelastet. Dazu, wie die ganzen letzten Jahre, jeden Tag ca. 1 Stunde wandern, mich gesund ernähren, Aktivitäten sausen lassen, die mir nicht gut tun (und die, gemessen an der Ewigkeit, völlig verzichtbar sind). Gelassenheit und ein bisschen Klavier üben. Und brav zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen, haut- und zahnmedizinische Untersuchungen sind die nächsten auf der Liste. Die passenden Websites für meine Projekte erstellen (lassen). Sonst noch was? Drei- bis viermal im Jahr Blumen auf das Grab meines Mannes legen (ist 450 km von hier, also nicht so einfach zu handhaben). Das war’s dann wohl.
    Schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue wünscht dir
    Elke

    1. Liebe Elke, vielen Dank für deinen Kommentar. Also wenn die Liebe auftreten sollte, lasse ich es gerne zu. 😉
      Ich habe ja nicht den Glauben in der Liebe verloren, nur habe ich gemerkt, wenn man zu sehr Zeit investiert und immer bloß sucht,
      bringt es leider wenig. Ich möchte versuchen lockerer durchs Leben zu gehen und auch in der Sache Liebe nicht so verbissen danach zu suchen.
      In dieser Hinsicht passt der Spruch „wer suchet der findet“ leider nicht so 100%, zumindest bei mir jedenfalls nicht.

      Deine Vorsätze hören sich auch gut an! Wünsche dir viel Erfolg dabei.

      Danke, ich wünsche dir auch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  2. Ach ich bin auch sowas von froh, wenn dieses Jahr endlich sein Ende findet und setze meine ganze Hoffnung darauf, dass im nächsten alles besser wird.
    Allerdings weiß ich auch, dass ich das selbst in der Hand habe und daher ist dies auch mein Vorsatz fürs nächste Jahr: Mir selbst weniger Stress zu machen, die positiven Seiten mehr zu schätzen und mir mein Leben so zu gestalten, wie es mir gefällt.

    Deine Vorsätze finde ich sehr schön und ich wünsche dir, dass du sie erreichen wirst!

    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcatssite.wordpress.com

    1. Liebe Kay,

      vielen Dank für deinen netten Kommentar! 🙂

      Weniger Stress ist immer gut, egal in welcher Hinsicht. Ich wünsche dir, dass du es schaffst diesen Vorsatz umzusetzen.

      Liebe Grüße
      Miss Lisbeth

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.