Allgemein, Liebe

Onlinedating vs. Reallifedating

Immer wieder höre oder lese ich, wie schwer es den Menschen fällt, andere Menschen in der Öffentlichkeit anzusprechen um ein ganz normales Gespräch oder um ein Kennenlerngespräch zu starten. Doch wieso, fällt es den meisten (mich eingenommen) so schwer?

In einer Zeit, in welcher uns Smartphones und Dating-Apps es uns erleichtern, jemanden zu kontaktieren, den wir attraktiv finden, ist dies einfach leichter geworden. Man verspürt nicht mehr diesen Scharm oder die Bedenken, wie der andere bloß reagieren würde, wenn man ihn oder sie anspricht. Beim Online-Dating denkt man sich „ach, entweder der- oder diejenige antwortet mir oder nicht.“ Man ist sich in dem Moment auch nicht so nahe, sondern es besteht eine Distanz. Dadurch fällt es uns leichter, online jemanden kennenzulernen als offline.

Doch durch dieses ganze Schreiben hat man keine Mimik des anderen vor Augen, man kann sich irgendwelchen Stuss schreiben und man kann nicht erkennen, ob es vielleicht doch eher gelogen ist. Ich hatte auch schon sehr oft den Fall, dass man sich während des Schreibens sehr gut versteht und auch gerne miteinander geschrieben hat und während des Treffens lief es auch gut sage ich mal, aber es war nicht dieses Feeling vorhanden, welches man beim Schreiben hatte. Ich hoffe, ihr wisst wie ich es meine!

Wenn du jemanden in der Öffentlichkeit „einfach“ ansprichst, dann kannst du erkennen, ob er vielleicht in Eile ist, genervt ist oder was auch immer! Beim Schreiben kann man es natürlich dem anderen auch mitteilen, aber na ja. Jedoch muss ich sagen, dass man in der Öffentlichkeit nicht unbedingt weiß, ob der- oder diejenige, welche man anspricht, auch Single ist! Das ist das Verheerende an der ganzen Sache. Ich habe jedoch auch schon öfters mitbekommen, dass vor allem Frauen welche angesprochen wurden und entweder kein Interesse haben, oder ihn nicht attraktiv genug finden, einfach behaupten, sie seien vergeben.

Schon öfter habe ich erwähnt, dass das Dating heutzutage nicht mehr so leicht ist, wie es einmal war. Ich schätze auch mal, dass es daran liegt, dass durch die Dating-Apps viele Singles zur Auswahl stehen. Und wie ich wohl auch schon öfters erwähnt habe, viele die Online-Datingapps nutzen, sind eher auf der Suche nach schnellem Spaß.

Wo ist nur die Zeit geblieben, in welcher man noch Oldschoolmäßig im Supermarkt angesprochen wird oder nach dem selben Artikel greift und die Anziehungskraft spürt, oder passiert so etwas bloß in Liebesfilmen?

An meine vergebenen Leser: Wo und wie habt ihr euren Partner kennengelernt? Schreibt es gerne in die Kommentare! 🙂

Bis bald,
Eure Miss Lisbeth.

Fotoquelle: www.pixabay.com

2 Comments

  1. Grins. Per Offline-Partnervermittlung, per Print-Kontaktanzeigen. Nein, war früher auch nicht einfacher als heute, wirklich nicht. Eher teurer und aufwändiger. Dein Eindruck kommt vermutlich davon, dass gehabte Schmerzen (anderer Leute) leichter zu ertragen sind als aktuelles eigenes Leid. Ich bin auch mal vom Fahrer eines Schulbusses, den ich als Gymnasiastin der Abschlussklasse nutzte, angesprochen worden. Er hat mir aus dem Stand einen Heiratsantrag gemacht und mir zugesichert, dass er mir “erlauben” wolle, meinen Bildungsweg fortzusetzen. Auf die Erlaubnis habe ich dann lieber verzichtet. Auch hat mich ein Rentierzüchter (in Schwedisch-Lappland) in vollem Ernst um die Adresse meines Vaters gebeten (ich war damals Ende 20, wir kannten uns NICHT!), weil er mit ihm über meinen Brautpreis verhandeln wollte. Zwei Rentierherden hat er meiner Erinnerung nach geboten. Wir konnten uns nur über zwei Dolmetsch-Sprachen hinweg miteinander verständigen, weil er weder Schwedisch noch Englisch und natürlich schon gar kein Deutsch konnte und ich seine Sprache nicht einmal ihrem Namen nach kannte. Daraus ist dann auch nichts geworden, und das lag nicht daran, dass der Preis meinem Vater zu niedrig erschienen wäre. Nein, war früher auch nicht alles Gold, was geglänzt hat, mit Sicherheit nicht!

    1. Liebe Elke,

      vielen Dank erst einmal für deinen Kommentar!

      Also ich meinte eher so Dating vor 10 Jahren. Da waren die ganzen Datingapps ja auch noch nicht so im Trend, oder dass Hauptsächlich schnelle Nummern bevorzugt wurden. Meine ersten beiden Ex-Freunde habe ich ja auch durch Freunde kennengelernt. Nur meinen letzten Ex-Freund habe ich online kennengelernt und das war auch 2015, wo die Dating-Apps wie Tinder noch nicht verrucht waren! 😉

      Liebe Grüße,
      Miss Lisbeth.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.